/

/

Facebook tritt in die Recruiting-Fußspuren von LinkedIn

Facebook tritt in die Recruiting-Fußspuren von LinkedIn

4.8/5
4.8/5 Bewertungen
Jetzt bewerten!

Inhalt

Artikel teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Heimlich still und leise hat Facebook “professional skills” für die Profile der Plattformnutzer eingeführt und testet damit eine neue Funktion, um sich in Sachen Jobsuche weiter in Richtung XING und LinkedIn zu orientieren.

Im eigenen Profil kann nun jeder Nutzer Fähigkeiten hinzufügen, die mit auf Facebook bestehenden Interessen verknüpft werden. Möchte man beispielsweise “Marketing” als Fähigkeit zu seinem Profil hinzufügen, werden dem User existierende Interessensseiten vorgeschlagen, aus denen er die passende auswählen kann.

facebook professional skills

Über die Graph Search können nun alle Profile, die mit einer Interessensseite verknüpft sind, gefunden werden. Das funktioniert ganz einfach, indem man in unserem Beispiel nach “People who like Marketing” sucht und schon findet man alle Profile (Freunde, Freunde von Freunden und auch vollkommen fremde Personen), die Marketing als “professional skill” in ihren Einstellungen angegeben haben.

Mit dieser Funktion tritt Facebook in die Fußspuren der Businessnetzwerke XING und LinkedIn, wo man schon von Beginn an beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse angeben konnte, nach denen wiederum Recruiter und Headhunter suchen können. Jobsuchende können so leichter auf Facebook gefunden werden und Personaler profitieren von einer höheren Treffsicherheit bei der Suche nach entsprechenden Kenntnissen.

Wird Facebook nun doch die neue Recruitingplattform?

Bereits in der Vergangenheit hat sich das soziale Netzwerk an Karriere-Funktionen probiert, um auch diesen Bereich abzudecken. Da gibt es z.B. die App “Social Jobs Partnership”, die Jobangebote großer Jobbörsen aggregiert. Die Schlussfolgerung, dass Facebook auch auf professioneller Ebene weiter investieren möchte, liegt also nahe. Wird die soziale Plattform, die vor allem in Deutschland noch hauptsächlich als privates Netzwerk genutzt wird, das neue LinkedIn? Es könnte ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen der Netzwerk-Giganten werden. Was denken Sie? Hat Facebook hier eine reelle Chance?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fordern Sie Ihre Live Demo an

Entdecken Sie softgarden kostenlos & unverbindlich!
Erfahren Sie in einer persönlichen Live-Demo alles über die Rundum-Lösung für Ihr Recruiting.
Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen.

SCHNELL-CHECK  
So viel Zeit würden Sie mit softgarden sparen

Ø Anzahl
offene Stellen (pro Jahr)
Ø Anzahl
qualifizierter Bewerbungen (pro Stelle)
Ø Zeitaufwand je
qualifizierter Bewerbung (in Stunden)
Administration:
400
Stunden / pro Jahr
Recruiting:
600
Stunden / pro Jahr
ZEITERSPARNIS GESAMT MIT SOFTGARDEN:
1000
Stunden / pro Jahr

Mehr erfahren? Jetzt komplettes Recruiting prüfen lassen!