Checkliste für's Mitarbeitergespräch

Vorab gleich ein paar gute Nachrichten: Rund drei von vier Unternehmen nehmen sich mittlerweile die Zeit, mindestens einmal im Jahr mit ihren Mitarbeitern die gemeinsame Arbeit zu reflektieren, Kritik und Feedback auszutauschen und über Zielvereinbarungen zu reden. Im vergangenen Jahr schrieben wir noch in unserem Leitfaden für Mitarbeitergespräche, dass bis dato nur rund die Hälfte der deutschen ArbeitnehmerInnen ein jährliches Feedbackgespräch mit dem Chef bekommen hatte.

Wenn Sie also zu denjenigen Unternehmen gehören, die mit gutem Beispiel vorangehen und eine Mitarbeitergesprächskultur pflegen, können wir Sie nur beglückwünschen. Denn wie die jüngste Untersuchung zeigt, sind Mitarbeiter, die solche Gespräche hatten, im Schnitt zufriedener mit ihrer Arbeit als andere. Sie waren zudem engagierter und blieben länger im Unternehmen.

Doch Gespräche alleine sind noch kein Garant dafür, dass sich die positiven Effekte im Unternehmen tatsächlich spürbar machen. Es kommt auch darauf an, wann und wie Mitarbeitergespräche gestaltet werden. Damit Sie das Beste aus Ihren Gesprächen herausholen, geben wir Ihnen eine Checkliste an die Hand.

Wenn Sie mögen, können Sie die folgende Checkliste kopieren und selbst nach Ihren Bedürfnissen bearbeiten. Generell ist sie als Beispiel zu verstehen, das je nach Gesprächsart, -anlass und -situation angepasst werden sollte. Sortieren Sie die genannten Punkte nach Relevanz oder Priorität um, löschen Sie die für Sie weniger wichtigen Aspekte und behalten Sie jene, die Ihnen wichtig erscheinen. So haben Sie eine für sich individuell zugeschnittene Checkliste zum Führen Ihrer Mitarbeitergespräche.

✔ Um welche Art des Mitarbeitergesprächs geht es?

✔ Vorbereitung auf Mitarbeitergespräch

✔ Planung des Gesprächsaufbaus

✔ Gesprächsführung

✔ Kommunikationstechniken

✔ Nachbereitung des Mitarbeitergesprächs